Naturfreibad Vingst – Familienausflug in Köln

Es ist wohl der heißeste Sommer seit vielen Jahren in Deutschland. Der Sommer 2018! Was bietet sich da besser an, als ein Besuch im Naturfreibad? Sonne, Wasser und Natur in einem – die besten Voraussetzungen für einen tollen Familienausflug bei 38°C.

*Werbung|Erfahrungsbericht

Tasche packen für das Naturfreibad

Die Tasche für unseren Ausflug ins Naturfreibad ist immer schnell gepackt. Es soll auch nur das Nötigste mitgenommen werden:

  • Handtücher
  • Strandponcho und Sonnenhut für das Kind
  • Sonnenschutzcreme
  • Stranddecke
  • Sonnenbrillen
  • Badebekleidung
  • Trinken (Wasser!)
  • Knabbersachen für das Kind
  • Obst

Die Fahrt nach Köln Vingst

Wir wohnen im Norden von Köln. Das Naturfreibad liegt im Stadtteil Vingst und somit im Osten von Köln. Da beneide ich das erste Mal alle Kölner, die rechtsrheinisch wohnen 😉 .

Unsere Fahrt mit dem Auto dauert daher 20-30 Minuten. Für Kölner Verhältnisse ist das noch mehr als erträglich. Nur leider ist die Parkplatzsituation vor Ort nicht so toll. Der kleine Parkplatz vor dem Eingang ist klein und sehr schnell voll. Es gibt daher noch einen weiteren Parkplatz auf der anderen Straßenseite, den man zu Fuß nur über eine Brücke erreichen kann. Beim ersten Mal ist es schwierig das herauszufinden und hat bei uns über 30 Minuten gedauert 😀 !

Parkplatz am Naturfreibad

Eintrittspreise und Öffnungszeiten im Naturfreibad Vingst

Der Tagestarif für Erwachsene kostet 4,80€, für Jugendliche 3,90€ und für Kinder unter 6 Jahren sogar nur 0,50€. Zwei Stunden vor Schluss bietet das Naturfreibad einen Spättarif an für 4€. Für das tolle Angebot, was man im Naturfreibad vorfindet, finde ich die Preise vollkommen angemessen.

Die Öffnungszeiten sind in der Regel von 10:00 – 19:00 Uhr. Es gilt jedoch stets die 3-Tagesprognose, die man Online auf der Homepage einsehen kann.

Vorfreude auf das Naturfreibad

Attraktionen für Kinder im Naturfreibad

Ein absolut überzeugender Punkt für das Naturfreibad ist das tolle Angebot für die Kinder! Es fällt direkt auf, dass es darauf ausgelegt wurde. Zu finden sind viele Attraktionen zum Spielen am Strand.

Der Kinderspielplatz verfügt über ein Kletterschiff, Balancierparcours, 30-m-Seilbahn, Vierer-Wippe, Sechsfachschaukel, Karussel und Nestschaukel. Es gibt auch einen Sand-Wasser-Spielplatz. Das meiste befindet sich direkt zwischen Wiese und Wasser auf der großen Sandfläche, sodass man die Kinder immer im Blick behalten kann.

[Ich vermeide es Fotos von fremden Menschen zu machen und es war recht voll, sodass ihr euch gerne weitere Bilder HIER ansehen könnt.]

Der Sandstrand und das Wasser

Bei diesem feinen Sandstrand fühlt man sich tatsächlich wie im Urlaub am Meer. Mein Mann sagt: „Wozu in den Urlaub fahren, wenn man ihn direkt vor der Tür hat.“ – ja Urlaubsfeeling pur! Wer nicht auf seinen mitgebrachten Decken liegen möchte, kann sich auch auf den Hängematten oder Liegedecks aus Holz und Strohschirme entspannen.

Kleiner Snack vor dem Schwimmen
Skeptischer Blick beim ersten Mal

Das Wasser ist so klar und sauber, dass man es gar nicht mehr verlassen möchte bei dieser Hitze! Der Baggersee mit seinen Wildpflanzenstauden ist naturbelassen und hat zudem eine geprüfte Wasserqualität. Also alles ohne jegliche Bedenken.

 

Wenn der kleine HUnger kommt

Essen und Trinken mitbringen ist soweit erlaubt. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit sich im Imbiss etwas zu kaufen: Süßigkeiten, Eis oder doch lieber etwas deftiges wie Pommes und Co.! Die Gastronomie ist ausgestattet mit Stehtischen und Bierbänken.

Imbiss

Für alle Grill-Fans gibt es ein Highlight! JEDER darf im Naturfreibad grillen und alles dafür mitbringen. Natürlich nicht überall. Es gibt eine schöne schattige Ecke neben dem Imbiss, wo jeder Besucher entweder seinen eigenen Grill aufstellen kann oder (wenn man als Erster kommt) den Grill vor Ort benutzen darf. Und da sich der Imbiss und die Grillecke hoch oben auf dem Hügel am Eingang befinden, wird auch kein Badegast mit Gerüchen oder Rauch belästigt.

Grillecke

Fazit

Das Naturfreibad Vingst hat uns voll und ganz überzeugt. Es ist ideal für Familien mit Kindern. Ob Badespaß im See, Sandburgen bauen am Strand, Herumtoben auf dem Kinderspielplatz oder auf der Wiese liegen und sich sonnen – für uns ist so ein Familienausflug perfekt im Sommer. Wir kommen immer wieder gerne hierher und können es nur empfehlen!

Papa & Tochter im See
Badespaß im Naturfreibad Vingst

Vielleicht kennt ja sogar der ein oder andere das Naturfreibad und möchte seine Eindrücke hier teilen? Ich freue mich sehr darüber.

♡ In Liebe, Leni ♡ XOXO

 

P.S.: Habt ihr schon passend zum Thema Naturfreibad meinen Beitrag zum Schutz der Kinderhaut gelesen? Hier berichte ich euch von meinem Favoriten in diesem Jahr zum Thema mineralische Sonnenschutzcreme für Kinder.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.