Sonnenschutzcreme für Kinder – mein Favorit in diesem Sommer

Welche Sonnenschutzcreme verwende ich für mein Kind? Als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin lege ich großen Wert darauf, dass die Haut meiner Tochter den besten Schutz erhält. Bereits als Baby habe ich sie daher mit einer Sonnenschutzcreme eingecremt, von der ich absolut überzeugt bin.

*Werbung|Empfehlung

Babyhaut

Babyhaut ist zart, weich und riecht von Kopf bis Fuß so gut. Doch erfüllt sie noch nicht alle Aufgaben wie bei einem Erwachsenen und benötigt daher besonderen Schutz. Zudem ist die Hautoberfläche proportional gesehen bis zu 2,3 Mal größer und ein Fünftel dünner als bei einem Erwachsenen. Daher erhält das Baby die größten und intensivsten Sinneseindrücke über seine Haut.

Auch der Säureschutzmantel der Babyhaut ist noch nicht ausgereift und entwickelt sich langsam. So kommt es schneller zu Hautreizungen oder sogar Hautinfektionen. Hier ist bei Cremen und Lotionen für Babys und Kinder besonders darauf zu achten, dass sie aus biologischen Stoffen hergestellt werden. Sie sind ohne Chemie und somit viel schonender.

Mineralische Sonnenschutzcreme

Im ersten Babyjahr

Eine direkte Sonneneinstrahlung ist im ersten Lebensjahr absolut tabu! Dies gilt sowohl für heiße Sommertage, als auch für sonnige Wintertage. Der Grund hierfür ist einfach: der Babyhaut fehlt das Farbpigment Melanin, was die Haut vor UV-Strahlen schützt und sie braun macht. Die Haut muss üben mit den Sonnenstrahlen umzugehen und das geschieht am besten ausschliesslich im Schatten.

Mineralische Sonnenschutzcreme

Wie ich schon erwähnt habe, muss die zarte Babyhaut, meiner Meinung nach, keiner unnötigen Chemie ausgesetzt werden. Dies gilt auch für die Haut von Kleinkindern! Aus diesem Grund habe ich mich für eine mineralische Sonnenschutzcreme entschieden. Sie wirkt oberflächlich, indem sie die Sonnenstrahlen rein physikalisch, zum Beispiel durch Titaniumoxid-Partikel reflektiert. Anders als synthetische Sonnenschutzcremes sollten die mineralischen demnach keine Allergien auslösen können. Schonender kann eine Sonnenschutzcreme für Kinderhaut nicht sein!

Sonnenschutzcreme immer griffbereit.

Sonnenschutzcreme Baby & Kids von Eco Cosmetics 

Letztes Jahr vor unserem ersten Familienurlaub an die polnische Ostseeküste hatte ich mich bereits ausführlich mit diesem Thema beschäftigt und entschied mich letztendlich für die Sonnenschutzcreme Baby & Kids von Eco Cosmetics. Hauptsächlich sind es die Inhaltsstoffe gewesen, die mich überzeugt haben. Die Sonnencreme enthält Granatapfel und Sanddorn Extrakte. Sie sorgen zusätzlich für Kalium, Vitamin C + B12 und Eisen. Diese Stoffe aktivieren die Zellerneuerung und sind heilungsfördernd.

Eco Cosmetics Baby & Kids Sonnencreme mit dem Lichtschutzfaktor 45

Lichtschutzfaktor bei der mineralischen Sonnenschutzcreme

Auch bei den mineralischen Sonnenschutzcremes spielt der Lichtschutzfaktor eine wichtige Rolle! Die vegane Eco Cosmetics Baby & Kids Sonnencreme mit dem Lichtschutzfaktor 45 bietet einen zuverlässigen Bandbreitenschutz vor UVA, UVB und UVC-Strahlen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, für den gibt es eine Sonnenschutzcreme mit einem noch höheren Lichtschutzfaktor: Eco Cosmetics Baby & Kids Sonnencreme LSF 50+. Diese habe ich jedoch nicht persönlich getestet und kann daher nichts zu ihrem Gebrauch sagen.

Quelle: Amazon

Für sensible Baby- und Kinderhaut gibt es auch hier eine spezielle Sonnenschutzcreme, die ohne Parfüm ist: Sonnenschutzcreme Baby & Kids LSF 50+ Neutral. Auch diese habe ich selbst nicht getestet.

Quelle: Amazon

Anwendung der mineralischen Sonnenschutzcreme

Warum hat mich die Baby & Kids Sonnenschutzcreme von Eco Cosmetics mit dem Lichtschutzfaktor 45+ überzeugt? Als erstes punktet sie mit ihrer Konsistenz. Die Creme ist zwar nicht so geschmeidig, aber durch ihre etwas festere Beschaffenheit lässt sie sich so verteilen, dass man wirklich keine Hautfläche übersehen kann. Der weiße Film, der auf der Haut beim Eincremen bleibt, ist zunächst klebrig – zieht jedoch relativ schnell ein und bietet dann einen sehr guten Schutz. Zudem riecht die Sonnencreme sehr angenehm.

Die kleine Tube ist sehr handlich, sodass auch meine Tochter sie selbst gerne in die Hände nimmt und dadurch lernt, wie wichtig es ist sich einzucremen bevor man in die Sonne geht. Äußerst praktisch erweist sich auch der Pumpspender.

Wer sich nun Sorgen um die Kinderkleidung macht, ist hier auf der sicheren Seite: die Sonnenschutzcreme hinterlässt keine Flecken nach dem Waschen!

Meine Empfehlung generell bei mineralischen Sonnenschutzcremes ist, dass man die Kinder morgens früh einmal ordentlich eincremt, paar Minuten wartet bis die Creme eingezogen ist und die Kinder dann anzieht. Am besten ist es auch immer zuhause einzucremen, damit kein Sand und Co. kleben bleibt.

Eincremen am besten schon am Morgen

Meine Erfahrung ist, dass das einmalige Eincremen am Morgen ausreichend ist. Auch bei einem Besuch am Meer oder im Freibad hält die Creme, was sie verspricht. Wasserfest ist sie definitiv. Trotz alledem sollte man sein Kind immer genau beobachten und auf Veränderungen der Haut achten! Vor allem wenn das Kind sich länger in der Sonne aufhält, als gewöhnlich.

Veränderungen der Kinderhaut immer im Auge behalten – vor allem in der Sonne

Fazit zur mineralischen Sonnenschutzcreme

Hier fasse ich noch einmal alle Punkte zusammen, die mich von der Sonnenschutzcreme Baby & Kids von Eco Cosmetics überzeugt haben:

  • sofortiger Lichtschutz
  • frei von Chemie und Aluminiumsalzen
  • biologisch
  • ohne Nanotechnologie
  • PEG und Paraben frei
  • alkoholfrei
  • absolute Hautverträglichkeit / allergenfrei
  • wasserfest (in der Praxis überzeugt)
  • hinterlässt keine Flecken auf der Kleidung
  • hoher Lichtschutzfaktor
  • vegan
  • zieht schnell ein
  • sichtbares Eincremen (hinterlässt zunächst einen Film)
  • Breitbandschutz UVA, B, C
  • pflegende und schützende Inhaltsstoffe (Bio-Granatapfel, Sanddornextrakt, Oliven- und Macadamiaöl, Nachtkerzenöl)
  • tierversuchsfrei
Nach dem Eincremen kann draußen gespielt werden.

Ich empfehle euch die Sonnenschutzcreme von Herzen und würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen in den Kommentaren mit mir teilt.

♡ In Liebe, Leni ♡ XOXO

 

 

 

 

 

1 Comment

Add Yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.