Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Ich koche sehr gerne asiatische Gerichte. Eines meiner Lieblingsrezepte ist die asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln – wahlweise auch mit Fleisch. Dieses Rezept entstand zufällig und ist sehr abwechslungsreich, da man immer wieder andere Gemüsesorten nehmen kann. Dadurch wird es nie langweilig auf dem Teller.

*Werbung|Empfehlung

 

Eine tolle Inspiration für „asiatisches“ Gemüse, findet ihr bei Edeka. Hier könnt ihr euer Gemüse nach Wahl aussuchen.

Vielleicht sind einige Gemüse-/Pilzsorten für euch neu. Probieren ist immer gut. Ich LIEBE Gemüse, daher gibt es wahrscheinlich noch kaum eine Gemüsesorte, die ich nicht kenne. Aber selbst ich entdecke immer wieder etwas Neues und liebe es die Gemüsepfanne jedes Mal neu zu kreieren.

Die Menge des jeweiligen Gemüses könnt ihr nach eurem eigenen Geschmack variieren.

Mungobohnensprossen
Mungobohnensprossen

Hier nun das Rezept für meine „Basic“ Asia-Gemüsepfanne:

Was ihr (wahlweise) benötigt:

  • Zwiebel
  • Lauch
  • Möhren
  • (rote, gelbe) Paprika
  • Brokkoli
  • grüne Bohnen
  • breite Bohnen
  • Erbsenschoten
  • Knoblauch
  • Bambussprossen (in Scheiben)
  • Mungobohnensprossen
  • Pilze (Champignons, Shiitake, Mu-Err)
  • für den typischen Asia-Geschmack: Ingwer, Limettenblätter, süße Chili-Soße, Sojasoße
Breite Bohnen geschnitten
Breite Bohnen geschnitten

Was ihr tun müsst:

Am besten eignet sich hierfür der Wok. Schneidet das Gemüse fein (in Streifen oder/und in Würfel). Ich beginne mit der Zwiebel und den Gemüsesorten, die etwas länger brauchen (Möhren, Bohnen). In etwas Öl wird das Gemüse nun angebraten. Ich verwende meistens Kokosöl oder gutes Olivenöl. Das Gemüse gebe ich nicht alles auf einmal in den Wok, sondern jede Gemüsesorte nach und nach. So bleibt jedes Gemüse knackiger und vitaminreicher.

Getrocknete Pilze wie Mu-Err oder Shiitake müsst ihr unbedingt vorher 1 Stunde in Wasser einweichen lassen und im Wok sehr gut durcherhitzen!

Bambussprossen
Bambussprossen

Für das typische Asia-Aroma verwende ich ganz zum Schluss 1-2 Limettenblätter, Ingwer (gerieben), Knoblauch (gepresst) und einen guten Schuss Sojasoße (!). Wer es süß-scharf möchte, dem empfehle ich eine süße Chili-Soße (kann man in jedem größeren Supermarkt in der Asia-Abteilung kaufen). Ich benutze sie sehr gerne, da die Asia-Pfanne dadurch saftiger wird.

Dies ist vor allem gut, wenn man das angebratene Gemüse mit Nudeln vermischen möchte. Denn dann nehmen die Nudeln das volle Aroma auf. Hierfür nehme ich die asiatischen Mie-Nudeln. Super lecker und eine Kochzeit von 3-4 Minuten! Nach dem Kochen gebe ich sie zum Gemüse in den Wok und mische alles gut durch. Fertig!

Mie-Nudeln
Mie-Nudeln

 

Was ihr noch tun könnt:

Wer gerne Fleisch zu seiner asiatischen Gemüsepfanne essen möchte, dem empfehle ich Puten- oder Hähnchenbrust in kleine Stücke zu schneiden und in einer Marinade für 1-2 Stunden einzulegen.

Für die Fleisch-Marinade benötigt ihr: Sojasoße, Knoblauch, Honig, Chimichurri (Gewürzmischung aus Zwiebel, Tomate, Petersilie, Chili, Knoblauch, Paprika, Pfeffer, Oregano, Basilikum).

Das marinierte Fleisch wird in einer zweiten Pfanne angebraten und ebenfalls zum Gemüse und den Nudeln hinzugefügt.

Dieses Rezept hat keine genauen Mengenangaben, da asiatische Gerichte sehr speziell im Geschmack sind. Ich finde, dass dieses Gericht für JEDEN etwas ist, da man nach seinem eigenen Geschmack Zutaten hinzufügen oder weglassen kann. Daher hoffe ich, dass ich euch inspirieren konnte und wünsche viel Spaß beim Nachkochen.

Fertige Gemüsepfanne mit Nudeln
Fertige Gemüsepfanne mit Nudeln

Guten Appetit,

♡ In Liebe, Leni ♡ XOXO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.