Paska – ein Rezept für das russische Osterbrot oder auch Osterkuchen genannt

Für alle, die gerne backen 🙂 ein sehr leckeres und vor allem EINFACHES Rezept für ein Osterbrot. Aber auch wenn nicht gerade Ostern vor der Tür steht, lässt sich die „Paska“ super gut als süße Nachspeise oder als Kuchenersatz zum Kaffee zubereiten.

Für den Paska Teig benötigt ihr:

  • 1 kg Mehl
  • 550 ml Milch
  • 6 Eier
  • 300 g Butter
  • 500 g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1-2 Pck. Vanillin-Zucker
  • Ca. 200 g Rosinen

Das Osterbrot wird wie folgt zubereitet:

Zunächst musst du die Eier und den Zucker aufschlagen, dann hebst du die restlichen Zutaten unter die Eier-Zucker-Masse. Die Rosinen kannst du ganz zum Schluss unterheben. Wer Rosinen nicht mag, kann genauso gerne eine andere getrocknete Obstsorte hinzufügen oder ganz weglassen. Der Teig sollte anschließend 1-2 Stunden ruhen, am besten stellst du ihn in einer Schüssel über ein warmes Wasserbad oder auf eine warme Heizung, damit der Teig gut aufgehen kann.

Für die Paska gibt es besondere Backförmchen zu kaufen, aber man kann auch normale Backformen, z.B. Tortenringe in Größe 22-24 cm verwenden. Diese befüllst du dann mit dem Teig und backst sie bei 200°C ca. für 20-30 Minuten.

Nach Belieben kann man das Osterbrot anschließend noch mit einem Guss überdecken:

Dafür ca. eine Packung Puderzucker mit etwas Schlagsahne oder Milch verrühren und den Guss auf das kalte Osterbrot streichen.

Wer Lust hat, kann die Paskas auch noch dekorieren, zum Beispiel mit bunten Streuseln oder Smarties 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken.

♡ In Liebe, Leni ♡ XOXO

P.S.: Schau doch auch vorbei auf meinem Beitrag über mein erstes Osterfest als Mama. Hier erzähle ich von unseren Familientraditionen an Ostern.

2 Comments

Add Yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.