Apfelkuchen für Dummies – Rezept für Groß und Klein

Heute möchte ich mit euch mein Rezept für den absolut schnellsten Kuchen teilen. Meinen Apfelkuchen für Dummies!

Es gibt kein Kuchenrezept, welches noch einfacher zuzubereiten ist. Deswegen ist dieses Rezept sowohl für Anfänger, als auch für müde Backprofis geeignet. Der Apfelkuchen lässt sich auch super mit Kindern backen, denn im Grunde braucht man nur einen Becher! 😉 …und nun folgt das Rezept.

Zutaten für den Apfelkuchen

  • 4 Äpfel
  • 4 Eier
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 3/4 Becher Zucker
  • 2 Becher Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Schält die Äpfel und schneidet sie in dünne Scheiben.
  2. Vermischt für den Teig alle restlichen Zutaten mit einem Handmixer in einer Rührschüssel. Hierfür braucht ihr nur den Becher Schlagsahne, um alles abzumessen!
  3. Verteilt den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.
  4. Legt die Apfelscheiben großzügig auf den Teig und drückt sie mit einem Löffel in den Teig. Somit verteilt ihr etwas Teig ganz leicht über den Apfelscheiben.
  5. Backt den Apfelkuchen bei 200° Grad für ca. 20 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene bis er goldbraun wird.

Guten Appetit

Ihr könnt den Apfelkuchen direkt warm essen, denn so schmeckt er auch am Besten! Ich empfehle dazu ein wenig Puderzucker oder ein paar frische Beeren.

Tipp

Wenn ihr Äpfel herumliegen habt, die nicht mehr appetitlich aussehen, dann schmeißt sie nicht weg, sondern macht diesen Apfelkuchen daraus! Schnell, einfach und praktisch.

Da alle Zutaten sehr einfach sind und man in der Regel auch alle Zutaten zuhause hat, lässt sich dieser Kuchen auch schnell backen, wenn Überraschungsbesuch vor der Tür steht. Ich garantiere euch, dass ihr diesen Kuchen in 30-40 Minuten fertig gebacken auf dem Tisch stehen habt. Bisher hat der Kuchen auch jedem sehr gut geschmeckt.

Wenn ihr es nicht zu süß mögt, könnt ihr auch den Zuckeranteil reduzieren und so zum Beispiel nur einen halben Becher Zucker zugeben. Der Kuchen ist aber auch so nicht zu süß und hat nicht all zu viele Kalorien. Probiert es aus, wie er euch am Besten schmeckt und schreibt mir gerne eure Erfahrung. Ich freue mich von euch zu lesen.

Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken.

♡ In Liebe, Leni ♡ XOXO

P.S.: Hast du schon mein Rezept für die leckeren Joschiki (Igelchen) probiert? Probier es gerne aus und lass mich wissen, wie es geschmeckt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.