Hörbücher und Podcasts – Warum ich dem Trend folge

Hätte man mich noch vor ein paar Jahren gefragt, ob ich irgendwann mal Hörbücher oder Podcasts hören werde, hätte ich garantiert nein gesagt. Denn jeder, der mich kennt, weiß, dass Bücherlesen meine liebste Beschäftigung ist und Bücher allein schon durch mein Studium zu einem festen Bestandteil meines Lebens gehören. Doch warum höre ich jetzt plötzlich doch Hörbücher und Podcasts und folge dem derzeitigen Trend?

Hörbücher
Als Mama Hörbücher hören, wenn das Kind beschäftigt ist

Mein Weg vom Buch zum Hörbuch und Podcast

Ich muss gestehen, dass ich immer noch sehr gerne Bücher lese, meine Bücherschränke zuhause platzen und ständig erweitert werden müssen. Jedoch führt mich mein Weg mittlerweile immer weniger zu Büchern und stattdessen häufiger zu Hörbüchern und Podcasts, z.B. bei Audible. Der einfachste Grund hierfür ist: meine Tochter! Zum Einen ist sie ein Vorbild und hört selbst sehr gerne Hörgeschichten. Das inspiriert mich.

Zum Anderen habe ich aber auch in den letzten Jahren als Mama kaum noch Zeit zum Lesen. Termine, Haushalt, Einkauf, Kinderbeschäftigung, Einschlafbegleitung… Am Abend bin ich meistens so erschöpft, dass ich es gerade so ins Bett schaffe. Tag für Tag! Irgendwann kam der Punkt, als ich mal wieder im ewigen Stau auf dem Weg zum Kindergarten stand, dass es so nicht weitergehen konnte. Mir fehlte was.

Ich brauchte dringend wieder neuen, inspirierenden Input für den Kopf, für die Seele… Es kam mir so vor, als ob ich meine Zeit sinnlos verschwende. Denn wenn ich mal Zeit hatte, dann saß ich im Auto und hörte die Radiomusik zum tausendsten Mal hoch und runter. Kurz und knapp: am Abend informierte ich mich über Hörbücher und suchte interessante Podcasts heraus. Ich fing an mich heranzutasten. Erst ein Hörbuch zum Testen. Dann das zweite, das dritte und es hörte nicht mehr auf! Auch die Podcasts von beeindruckenden Persönlichkeiten kamen wöchentlich heraus und bei meiner Neugier führte kein Weg mehr an den aktuellsten Podcasts vorbei.

Hörbücher hören
Hörbücher hören – jederzeit und überall

Ich folgte dem Trend bevor ich vom Trend wusste

Da ich irgendwann mittendrin war und meine Sinne für dieses Gebiet geschärft waren, bekam ich um mich herum immer mehr mit, dass ich nicht die einzige Person war, die Hörbücher und Podcasts für sich neu entdeckt hatte. Ich folgte wohl oder übel einem Trend, wovon ich nichts mitbekommen hatte, als ich mich in meiner früheren Bücherblase befand.

Nun, es machte mir nichts aus. Denn meine Erfahrungen mit Hörbüchern war sehr bereichernd und durchweg positiv. Daher integrierte ich das Hören von Hörbüchern und Podcasts fest in meinen Alltag: beim Putzen, Aufräumen, Wäsche machen, Kleidung bügeln, Kochen oder während der Autofahrt. Die Zeit kam mir sinnvoll genutzt vor und ich bekam wieder frische, neue Gedanken, die mich privat und beruflich inspirierten. 

Meine liebsten Hörbücher

Da mich einige Hörbücher spürbar positiv geprägt haben und auch beim Bewältigen negativer Denkweisen geholfen haben, möchte ich euch gerne einige davon hier nennen. Vor allem bei der Persönlichkeitsentwicklung fand ich vieles sehr wertvoll. Aber auch in vielen anderen Kategorien war das Hören von diversen Hörbüchern und Co. sehr hilfreich für mein privates und berufliches Leben. Auch mit meiner Tochter höre ich gerne gemeinsam Hörbücher für Kinder.

Hier sind meine Hörbuch-Empfehlungen:

  • Das Kind in dir muss Heimat finden – Stefanie Stahl
  • Du musst nicht von allen gemocht werden – Ichiro Kishimi
  • Das Café am Rande der Welt – John Strelecky
  • Wie man Freunde gewinnt – Dale Carnegie
  • Sorge dich nicht – lebe! – Dale Carnegie 
  • Am Arsch vorbei geht auch ein Weg – Alexandra Reinwarth
  • Das Leben ist zu kurz für später – Alexandra Reinwarth
  • Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biografie
  • BECOMING – Michelle Obama
  • Harry Potter – J.K. Rowling
  • Mama, nicht schreien! – Jeannine Mik, Sandra Teml-Jetter
Hörbücher hören
Zeit sinnvoll nutzen beim Warten und Hörbücher hören

Hörbücher – eine neue Liebe entdeckt

Meine Leidenschaft für Bücher, die man in der Hand hält und mit den Augen liest, wird wohl niemals verschwinden. Doch ich bin sehr froh darüber, dass ich auch Hörbücher und Co. für mich persönlich entdecken konnte und sogar lieben gelernt habe. Als Mama sind Hörbücher für mich eine tolle Alternative zu Büchern geworden und ich schätze es sehr, die kostbare Zeit, die man im Leben hat, weiterhin auf sinnvolle Weise zu nutzen. Ob zum Lernen, zur Entwicklung der Persönlichkeit, für berufliche Inspirationen, zum Entspannen für zwischendurch oder einfach nur zur Unterhaltung: auf Hörbücher werde ich nicht mehr verzichten und kann es nur jeder Mama empfehlen, der es genauso geht wie mir. Ich hoffe, es sind einige Hörbücher dabei, die euer Interesse geweckt haben. Ich kann nur sagen: Es lohnt sich reinzuhören! Viel Spaß dabei.

In Liebe, Leni XOXO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.